Di. Nov 22nd, 2022

Meliá Antillas Calvià Beach öffnet nach Redesign Anfang Juni /
Auf der Fläche des ehemaligen Sol Jamaica entsteht bis 2017 ein moderner Hotelkomplex mit großer Public Area

BildDie komplette Neupositionierung der bis vor kurzem noch vor allem bei jungen Briten beliebten Urlaubsdestination Magaluf im Südwesten von Mallorca trägt reife Früchte. Als Initiator des Mega-Projektes hat die mallorquinische Kette Meliá Hotels International (MHI), deren weltweites Portfolio mehr als 370 Hotels umfasst, einen wesentlichen Anteil an der neuen, qualitätsorientierten Ausrichtung des malerischen Küstenortes der Gemeinde Calvià. Durch Unternehmenspartnerschaften, etwa mit den internationalen Top-Marken Nikki Beach, Ibiza Rocks oder Desigual, sowie Investitionen von mehr als 140 Mio. Euro treibt MHI seit 2012 die Aufwertung seiner in dieser Region bestehenden Hotels und eine optimierte Angebotssegmentierung auf unterschiedliche Gästegruppen voran. Weitere 50 Mio. Euro werden in den kommenden zwei Jahren investiert. Allein im vergangenen Jahr 2015 erzielte MHI mit den bis dato realisierten Redesigns seiner Hotels in Magaluf einen Anstieg des Erlöses pro verfügbarem Zimmer (RevPar) um durchschnittlich 30 Prozent. Einen hohen Anteil hatte daran das Familienhotel Sol Katmandu Park & Resort, das ein Plus von 60 Prozent verzeichnete. Damit wird auch deutlich, dass sich das typische Gastprofil von jungen Reisenden (unter 25 Jahre) langsam hin zu Familien und Paaren verlagert.

Start in die Sommersaison 2016 mit der Neueröffnung des ehemaligen Sol Antillas
Das in eindrucksvoller direkter Strandlage am Westende der Bucht gelegene Hotel wird im Juni 2016 nach einer rund 12 Mio. Euro teuren, umfassenden Renovierung als „Meliá Antillas Calvià Beach“ wieder eröffnet. Mit neuen Freizeiteinrichtungen, exklusiven Dienstleistungen und einem anspruchsvollen Interieur sollen neue Kundensegmente erschlossen werden. 316 Zimmer und Suiten – einige davon mit dem VIP-Service „The Level“ – mit verglasten Balkonen bieten einen traumhaften Blick über die Bucht zur Insel Sa Porrasa. Drei Swimmingpools – darunter ein Lagunenpool -, großflächige Sonnenterrassen, unterschiedlichste Anwendungen im exquisiten YHI Spa und ein eigener Zugang zum Strand warten auf die Gäste. Der Gastronomiebereich bietet eine Reihe von mediterranen und internationalen Gerichten im Buffet-Restaurant Merkado oder dem Cape Nao & Beach Club und dem Pez Playa, einem Gourmettreff mit Strandbar.

2017 entsteht im Herzen Magalufs ein neuer Hotel- und Shoppingkomplex
Mit dem im Frühjahr 2016 begonnenen Abriss des in die Jahre gekommenen „Sol Jamaica“ ist ein bedeutender Schritt für die Entwicklung des Ortszentrums an der parallel zur Uferpromenade verlaufenden Avenida Magaluf eingeleitet worden. Nach Investitionen von 35 Mio. Euro wird MHI hier bis 2017 auf einem Areal von 4.000 Quadratmetern einen modernen Gebäudekomplex errichten. Shops und Boutiquen international bekannter Labels sind dort genauso untergebracht wie ein 200-Zimmer-Hotel mit ausgedehnter Pool-Dachterrasse nebst Restaurants sowie großzügigen Gartenanlagen und Springbrunnen, die – quasi integriert in eine komplett neue Fußgängerzone – für alle zugänglich sind.

Meliá Hotels International strebt für die kommenden Jahre eine Zertifizierung aller seiner Hotels in Magaluf durch das renommierte EarthCheck Gütesiegel für nachhaltigen Tourismus an. Als erstes MHI-Hotel in Magaluf erhielt das Luxus-Lifestyle-Domizil „ME Mallorca“ 2014 die begehrte Auszeichnung.

Bildnachweis/Renderings: Meliá Hotels International

Über:

Meliá Hotels International S.A.
Frau Sabine von der Heyde
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
Deutschland

fon ..: + 34 971 22 44 64
web ..: http://www.melia.com
email : [email protected]

Über Meliá Hotels International
Meliá Hotels International (Palma de Mallorca) wurde 1956 von Gabriel Escarrer Juliá gegründet. Die Gruppe betreibt und distribuiert heute weltweit über 370 Hotels (Bestand und Pipeline) mit mehr als 97.000 Zimmern in mehr als 40 Ländern auf vier Kontinenten. Das börsennotierte, familiengeführte Unternehmen beschäftigt 38.000 Mitarbeiter, ist Marktführer in Spanien und eine der größten Resort-Hotelgruppen der Welt. Zum Portfolio zählen die Marken Gran Meliá, Meliá Hotels & Resorts, Paradisus Resorts, ME by Meliá, Innside by Meliá, Tryp by Wyndham und Sol Hotels & Resorts. Der strategische Fokus der Kette liegt auf einem internationalen Wachstum. Meliá ist die erste spanische Hotelgruppe mit Präsenz in Märkten wie China, den Arabischen Emiraten oder den USA und baut gleichzeitig ihre ohnehin bereits starke Präsenz in den traditionellen Märkten wie Europa, Lateinamerika oder der Karibik weiter aus. Ein hohes Maß an Globalisierung, ein diversifiziertes Businessmodell, ein durch strategische Allianzen unterstützter Wachstumsplan sowie die Verpflichtung zu verantwortlichem Tourismus zählen zu den wesentlichen Stärken des Unternehmens.
In Deutschland führt die Tochtergesellschaft von Ratingen aus derzeit 25 Häuser: zwei Meliá, zwölf Innside und elf Tryp. Die Präsenz der spanischen Kette soll in Deutschland, dem nach Spanien zweitgrößten europäischen Markt der Gruppe, stark ausgebaut werden. Demnächst eröffnen Innside Leipzig (September 2016), Innside Frankfurt Ostend (Oktober 2016), Innside Hamburg (2017), Meliá Frankfurt (2019).
www.melia.com, http://www.facebook.com/MeliaHotelsInternational, http://twitter.com/MeliaHotelsInt

Über Magaluf, dessen Fünf-Jahres-Plan und Prognosen für 2016
(Hotel Association of Palmanova-Magaluf and Calvià Town Hall)
Im Sommer 2015 bündelten nationale, regionale und lokale Behörden, die Konsulate der wichtigsten Quellmärkte Magalufs und Unternehmen in der Destination ihre Kräfte, um einen Erneuerungs- und Neupositionierungsplan umzusetzen, demzufolge innerhalb von fünf Jahren fünf Hauptziele realisiert werden sollen:
1. die Saison mit der strategischen Unterstützung von Airlines, weiteren Angeboten, Sport- und Kulturvereinen und öffentlichen Einrichtungen auf mindestens neun Monate zu verlängern (März bis November);
2. Magaluf zur idealen Destination für Familienurlaube sowie zu einer wettbewerbsfähigen Destination für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu machen;
3. Optimierung des Angebots und der Vermarktung von Sporteinrichtungen und Events, um die Saisonabhängigkeit der Destination zu verringern;
4. Modernisierung und Verbesserung zusätzlicher Einrichtungen und Dienstleistungen, um die Gäste nach einem Strandbesuch zu animieren in Magaluf zu bleiben, und um Touristen sowie Einheimische aus anderen Teilen der Insel anzulocken.
5. Positionierung von Magaluf als Beispiel für Innovation und Erneuerung bekannter Tourismusdestinationen, weitere Verbesserung der Sicherheit und somit auch des Rufs der Destination.
Die Saison 2015 markierte einen Wendepunkt für Magaluf. Zahlreiche Initiativen und Kampagnen resultierten in einer erheblichen Verbesserung bei der Sicherheit und der Einhaltung der Gesetze durch neue und strengere lokale Vorschriften sowie verstärkte Patrouillen durch die spanische Polizei mit Unterstützung durch britische, deutsche und französische Polizeikräfte.

Pläne für 2016
Die Hotelvereinigung von Palmanova-Magaluf und die Stadt Calvià (in Kooperation mit einer Delegation der spanischen Regierung und dem britischen Konsulat) präsentierten am 24. Mai 2016 ihre Prognosen und Pläne für die diesjährige Saison. Neben einer Rekordbelegung erwartet man auch einen Anstieg des durchschnittlichen Zimmerpreises aufgrund der fortlaufenden Hotelrenovierungen sowie der Etablierung neuer öffentlicher Einrichtungen. Magaluf soll 2016 als qualitätsorientierte, junge und moderne Fun-Destination mit familienorientiertem Ansatz etabliert werden.
1. Hotelrenovierungen und ergänzende Einrichtungen und Dienstleistungen: Palmanova-Magaluf zählt 83 Hotels und insgesamt 29.000 Betten. Bis Saisonstart 2016 wurden 18 Hotels für insgesamt 37 Millionen EUR renoviert, wodurch die offizielle Klassifizierung dieser Häuser auf 4 Sterne angehoben wurde. Seit 2011 wurden insgesamt 52 Hotels auf 4-Sterne-Niveau angehoben. Seit 2012 sind immer mehr hochwertige Einrichtungen mit neuen Freizeitangeboten für Familien sowie Sportaktivitäten für Kinder und Teenager dazu gekommen. Die Einkaufsmöglichkeiten wurden durch das moderne Einkaufszentrum La Vila erweitert, das 2015 eröffnete. 2016 wird die parallel zum Strand verlaufende Fußgängerzone „Avenida Magaluf“ fertiggestellt.
2. Verbesserung von Segmentierung und Profitabilität: Die Ansprache von neuen, kaufkräftigen und lifestyle-orientierten Kundensegmenten reflektiert die höhere Qualität der neuen bzw. renovierten Hotels und Freizeiteinrichtungen. Bereits 2015 konnte man im Familiensegment und bei Paaren zulegen, während gleichzeitig die Zahl junger Partytouristen (unter 25 Jahre) sank. Für die Saison 2016 zeigen die Buchungen schon einen Anstieg von 21 Prozent bei den Gästen über 25 Jahre. Urlaubsbuchungen von Familien stiegen um 20 Prozent. Laut Prognosen für 2016 wird ein Anwachsen der Hotelbelegung um sieben Prozent gegenüber 2015 erwartet, allein für die Zeit zwischen Juni und August 2016 wird eine Auslastung von 87 Prozent prognostiziert. Die Destination erwartet insgesamt 420.000 Gäste in der Hochsaison von Mai bis Oktober (+60.300 Gäste gegenüber dem Vorjahreszeitraum). Der Anstieg der Hotelumsätze und Zimmerpreise nach den Renovierungen zeigt deutlich, dass sich die Wahrnehmung von Magaluf als Destination durch die Strategie der Neupositionierung fortlaufend verändert. 2015 konnten einige Hotels ihren RevPar nach Neupositionierung und Rebranding um mehr als 60 Prozent anheben.

Pressekontakt:

W&P PUBLIPRESS GmbH
Frau Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn

fon ..: 089-6603966
web ..: http://www.wp-publipress.de
email : [email protected]

Cookie Consent mit Real Cookie Banner